X

OPEN FLOATING THURSDAYS

FLOATING THURSDAYS

As a warm up for the summer to come, please join us on the first Thursday of each month for a very special floating evening. The Floating University e.V. proposes a diverse program, a bar and mud in the basin! Detailed program to be announced two weeks before.

 

18:00 Gintersdorfer / Klassen

Institut für unvorhergesehene Zusammenarbeit

Die Floating University und das „Institut für unvorhergesehene Zusammenarbeit“ sind Universitätskonzepte im Rahmen der 100 Jahre Bauhaus Feier. Das „Institut für unvorhergesehene Zusammenarbeit“ sieht sich ganz unbescheiden als Bauhaus, Black Mountain Collage, HFG Ulm, Institut de l’environnement Nachfolge Institution.

Dabei spielt der transkulturelle Austausch die entscheidende Rolle.Beteiligt sind Performer_innen aus Mexico, Europa und der Elfenbeinküste. Es geht um interdisziplinäres Arbeiten zwischen Theater, Performance, Bildender Kunst, Architektur, Design und Grafik.

Der Pavillon ist ein ganz und gar offenes, mobiles Theater, das ein tagesaktuelles Programm ermöglicht. Er reist von Stadt zu Stadt (Hamburg, Münster, Düsseldorf, Weimar, Berlin), seine Funktion als niederschwelliges Theater wird an unterschiedlichsten Orten im Stadtraum überprüft.

Das Institut für unvorhergesehene Zusammenarbeit wird zu folgenden Terminen im Regenrückhaltebecken vor Ort sein:

Samstag 26.10. ab 15h Kollaboration, 18h Performance
Sonntag 27.10. ab 15h Kollaboration, 18h Performance
Samstag 02.11. ab 15h Kollaboration, 18h Performance
Sonntag 03.11. ab 15h Kollaboration, 18h Performance
Dienstag 05.11. ab 15h Kollaboration, 18h Performance
Mittwoch 06.11. ab 15h Kollaboration, 18h Performance
Donnerstag 07.11. ab 16h Kollaboration, 18h Performance, Teil des Floating Thursday Programm

mehr Informationen zu Gintersdorfer/Klaßen findet ihr hier.

17:00 Making like a forest
Illustrated Talk followed by sharing and conversation
by Xin Cheng

What if, we look at our surroundings, in the same way forest dwellers relate with their environment? What crevices and niches, unknown pleasures, material traces of activities might we discover? What local know-how and peculiar stories would unfold?

A seedbag for resourcefulness is a publication culminating over a decade of research on everyday resourcefulness and small modifications by nonspecialists, through walking, doing and talking with makers around the Asia-Pacific and Europe.

As a preview, Xin invites you on an illustrated talk, walking through some remarkable situations where human and other beings have grown (with) their surrounds — from Auckland to Hamburg, Floating University to Kobe, and places in-between.

We may take on a lens where ‚the Earth is a form of writing, of which we have forgotten we are the co-authors.‘ (George Perec, modified)

Over shared tea and snacks, we might exchange stories related to living spaces, atmospheres, small modifications, resourceful practices, patterns, rhythms, Umwelten, Vielfalt, Strassenräume, as found, human(e), care, porous, enmeshing, lifeworlds, métis, behaviorology.

Xin thanks Creative New Zealand for supporting ‚a seedbag for resourcefulness.

 

 

Wednesday, October 2th, 16-22 hs
1+1 (Eins Plus Eins) 

Zu Gast sind: Arantxa Martinez, Katarina Schröter und Plan b!

Wir laden diesmal ein zu künstlerisch-darstellenden Arbeiten, die sich intensiv mit der Weggefährtenschaft zu zweit, mit Nähe, Distanz und Fiktionen zwischen zwei Körpern im unüberblickbaren Gewebe des Städtischen (Berlin, São Paolo, Shanghai und Mumbai) befassen. Wir starten in der Floating selbst mit einer Bewegungspraxis (bitte anmelden), folgen plan B auf ihren Spuren durch Berlin (lecture performance), um schließlich mit „The Visitor“ (Film) in Shanghai zu landen – alles aus dem fragilen Erzählen zu zweit.

Daneben gibt es zum herrlichen Herbstbeginn schon mal heißen Punsch, ein Feuerchen und vielleicht sogar den geheizten Onsen. Bringt also Badekleidung, Handtücher mit und einen mindestens handgroßen Stein zum warmhalten!

16.00  Doppelagentschaft

Arantxa Martinez/Sabine Zahn
nur mit vorheriger Anmeldung / only with registration: sz@raumlabor-berlin. de

Eine körperlich investigative Bewegungspraxis zu zweit für 15 Teilnehmende. Ausgehend vom Ort des Regenwasserbeckens durchlaufen wir 3 Scores und erproben Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Bewegung, die sich im Verfolgen der eigenen und einer anderen Agenda hinsichtlich des geteilten Raumes eröffnen.

www.lovelabours.net/fremdgehen

18.00  Together Apart

eine lecture performance von plan b

Sprache: Englisch

Plan b sind die britischen Künstler Sophia New und Daniel Belasco Rogers, die seit 2001 in Berlin leben. Über ein Jahrzehnt ist es her, daß sie beschlossen jede ihrer Bewegungen in Berlin mit einem GPS aufzuzeichnen. In der performativen lecture Performance, speziell für de Floating University adaptiert untersuchen sie Gedanken und Reflektionen über Daten, Erinnerung, Alltagspraktik, Initimität, Körperlichkeit, Distanz und das Teilen von Raum und Zeit. www.planbperformance.net/

19.30  The Visitor

Ein Film von Katarina Schröter

Sprache / language: none/engl/dt.
anschließendes Gespräch

Zufällige Begegnungen in Mumbai, Shanghai und Sao Paulo: The Visitor ist ein filmisches Experiment. Keine der Szenen im Film wurde geplant oder geschrieben. Eine junge Frau, die Regisseurin selbst, wandert stumm durch die drei Metropolen, beobachtet und lässt sich vom Zufall treiben. Ohne mit den Menschen die ihr begegnen zu sprechen, kommt sie drei Menschen überraschend nah: einem brasilianischer Taxifahrer, der seit 15 Jahren in seinem Taxi wohnt, einer erfolgreichen Marketingmanagerin in Shanghai und einem chinesischen Wanderarbeiter. Mit ihnen teilt die Regisseurin Zeit, Essen und Schlafplatz und bricht die Regel der Bezugslosigkeit im öffentlichen Raum. Sie nimmt Bezug auf zu einzelnen Menschen, ohne die üblichen Höflichkeitsformen und Erklärungen, überhaupt ohne Sprache, dafür in Anwesenheit der Kamera.

www.katarina-schroeter.com, www.visitorfilmproject.com

Thursday, September 5th, 16-22 hs
booklaunch & concert
An evening of mud, books and music

Diesen Floating Thursday ist Buch Launch! „Floating University 2018 – an illustrated report“ kommt raus und im Anschluss gibts Musik von K-Gruppe – Rico Lee, Eduard Mont de Palol, Aaron Snyder, Nicholas Bussman! Kommt vorbei

16:00 open
19.00 booklaunch
19.30 concert by K-Gruppe
20:30 Brandwandgespräche

Donnerstag 4. Juli | 16-22 Uhr
NACHBARSCHAFTSGRILLEN

Wir laden alle herzlich ein zu unserem nächsten Floating Thursday, um gemeinsam mit Nachbar*innen und lokalen Initiativen einen schönen Nachmittag am Pool und am Grill zu verbringen.

Und so viel zum entspannten Abendprogramm:

Um 16 Uhr geht es los, Getränke gibt es an der Bar, die im gekühlten Pool besonders lecker sind.
Ab 18 Uhr wird der Grill angemacht: bringt gerne eure Grillproviant mit – für ein minimum an vegetarischen Grill Beilagen wird gesorgt.

Um 20 Uhr wird sich der Zirkus Cabuwazi vorstellen, von ihrem vielfältigen sozialen Programm berichten und uns mit Kunststücken und Kabarett erfreuen.
Mehr Infos unter: https://cabuwazi.de/

Ab 20.30 Uhr stellen sich die Tempelretter*innen vor.
Eine junge Bürger-Beteilungungsinitiative, die sich am Torhaus des ehemaligen Gebäude des Tempelhofer Fulghafens eingerichtet haben und von ihrem Prozess der solidarischen Mitnutzungsrecht des riesigen Areals erzählen werden.
mehr Infos unter: https://thfnext.org/ und https://www.facebook.com/thfnext/

Ab 21.00 Uhr wird das Video-Album „Mein Körper – Meine Stadt“ gezeigt.

Ein Video-Album junger Menschen und ihrer Bewegungen im Bezug zu der Stadt, in der sie leben. Gemeinsam mit allen Beteiligten machten wir uns auf die Suche nach dem, was uns bewegt und der Frage, wie es in Bewegung umgesetzt werden kann. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit von professionellen Künstler*innen und jungen Tänzer*innen aller Level zwischen 8 und 24 Jahren.

weitere Infos unter:
https://www.facebook.com/events/2759084647439177/

Wir freuen uns auf viele neue Nachbarschaftsgeschichten!