X

ABOUT

2018 wurde die Floating University Berlin von raumlabor als temporäres innerstädtisches Labor für kollektives, erfahrungsorientiertes Lernen und transdisziplinären Austausch initiiert. Das Anfang der 1930er Jahre als Regenrückhaltebecken konzipierte Gelände diente dem Flugplatz Tempelhof und den angrenzenden Straßen und ist bis heute eine voll funktionsfähige Infrastruktur. Nachdem es über 60 Jahre lang der Öffentlichkeit unzugänglich war, hat eine Vielzahl von Tieren, Pflanzen und Algen Wurzeln geschlagen und eine einzigartige Landschaft geschaffen: eine vom Menschen geschaffene und von der Natur zurückgewonnene Umgebung, in der verschmutztes Wasser mit der relativ neuen Präsenz des pädagogischen Experiments koexistiert und eine Naturkultur oder eine dritte Landschaft bildet.

Nach der Schließung des Flughafens Tempelhof im Jahr 2008 schlug der Stadtentwicklungsplan der Stadt vor, das Becken als Teich innerhalb des 300 Hektar großen verbleibenden Parkgeländes zu verlegen. Beim Tempelhof-Volksentscheid 2014 stimmten die Berliner*innen jedoch gegen die Pläne der Stadt und verhinderten jede Art von Bau auf dem Flugfeld. Das Ergebnis dieses Referendums schützte nicht nur die einzigartige innerstädtische Grünfläche, sondern auch das Becken. 

Im Gründungsjahr der Floating University war eine Vielzahl von Besucher*innen in unterschiedlichem Maße an den Aktivitäten vor Ort beteiligt, wodurch ein einzigartiges Ökosystem entstand. Das Programm festigte ein Netzwerk von Akteur*innen, die sich entschlossen, das Experiment gegen Ende 2018 fortzusetzen, indem sie von einem „temporären“ Projekt in eine Vereinigung übergingen: Der Floating University e.V.

In Solidarität mit der Geschichte des Ortes und mit der Verbindung alternativer Erzählungen für die Stadtentwicklung situiert der Floating e.V. seine Mission: die Öffnung, Erhaltung und Pflege dieses einzigartigen Ortes, indem er nicht-disziplinäre, radikale und gemeinschaftliche öffentliche Programme anbietet. Mit anderen Worten: ein Ort, an dem man lernt, zu handeln, die Komplexität und die Verstrickungen der Welt anzunehmen und zu durchschauen und sich andere Lebensformen vorzustellen und zu schaffen.

 

Kontakt: 
info@floatinguniversity.org
Lilienthalstraße 32
10965 Berlin-Kreuzberg