X

Event

Fr, 07.09.18, 20:00 - 22:00
Floating University Berlin, 10965 Berlin, Lilienthalstraße
Gespraech

Viele junge Europäer_innen ziehen nach Japan, um dort zu studieren oder zu arbeiten. Was unterscheidet die in Japan kennengelernten Praktiken von den uns bekannten Methoden? Some Notes lädt Rückkehrer_innen ein, um von ihren persönlichen Erfahrungen zu berichten. Für Some Notes #9 haben wir den Musiker Momus eingeladen.

Momus macht jedes Jahr eine Platte. Sie wird zum Barometer der kulturellen und emotionalen Stimmung um ihn herum. Die Veröffentlichung von 2017 heißt Pillycock und zeigt starke Einflüsse von Pasolini, Fellini, Psychedelia, Guerilla-Schnipsel mit Künstler_innen wie Wael Shawky und Kader Attia, frühem Hip-Hop und dem Skirl und Thump von Japans ausgelassenen Sommerfestivals. Von Momus über modale elektronische Volksmusik mit einer arabischen Tonleiter namens Bayati zusammen- gewebt, spricht aus der Platte die Distanz zur modernen westlichen Kultur.

7. September, 20 Uhr Eintritt: 5€ / 3€

Some Notes ist eine Gesprächsreihe organisiert von
Niklas Fanelsa, Irene Beyer, Manuel Birnbacher, Yuma Shinohara.

Vergangene Termine: Some Notes 7 am 12. Mai mit Jan Lindenberg + Gast, Some Notes 8 am 13. Juli