X

Event

Fr, 29.06.18 - So, 01.07.18, 11:00 - 17:00
Floating University Berlin, 10965 Berlin, Lilienthalstraße
Workshop

Können wir Methoden für das gemeinsame Organisieren und Aktivieren gemeinschaftlicher Räume entwerfen? Von einem unvollständigen Repertoire ausgehend und sich ständig im Bau befindend wird dieser Workshop Taktiken erkunden, die sich auf Beziehungen – affektive, konfliktreiche, historische, symbolische, zusammenarbeitende oder normative Beziehungen – zwischen verschiedenen Akteuren innerhalb eines Gebiets konzentrieren. Taktiken wie zum Beispiel die Suche nach einem gemeinsamen Ziel, das Anregen von verbalen und nonverbalen Dialogen durch räumliche Handlungen, die freiwillige Demontage von Konsensfindungsdynamiken oder die bewusste Einbindung von Liebe als strukturierende Bedingung eines Projekts.

mit Arquitectura Expandida (AXP)
organisiert von UdK Space Production Studioraumlaborberlin

29. Juni – 1. Juli, von 11 bis 17 Uhr

Alle Aktivitäten sind gratis, Plätze sind jedoch limitiert. Bitte registrieren unter: makingfutures@raumlabor.org

Im Rahmen von Making Futures Bauhaus+ Eine Woche voller Workshops zur Zukunft räumlicher Produktion und Themen wie Räume der Koexistenz, das Recht auf Spiel, Affektive Taktiken, Praktiken der Versammlung und die Koproduktion von Wissen über die Stadt, für unsere Stadt widmen.

Making Futures Bauhaus+ ist eine Kooperation der Universität der Künste und raumlaborberlin anlässlich das 100-jährigen Jubiläums des Bauhaus. Gefördert durch das BMI- Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.