X

OKAZI

Der Esperanto Terminus für „etwas geschieht” ist ein soziokultureller Begegnungsort, an dem neue und alte Nachbarschaften zusammenkommen und ein Mehrwert für alle generiert wird. Das studentische Labor MOVE baut den „Urban Forest“ von Atelier Bow-Wow im März ab und als OKAZI in der Floating University wieder auf …

Damit entsteht ein Ort des kulturellen Austauschs und der Begegnung. Im „Urban Forest“ des Ateliers Bow-Wow verbinden sich die Idee des OKAZI und die gebaute Struktur zu einer Plattform für verschiedene Möglichkeiten der Begegnung: Studieren, Kommunizieren, Vernetzen, Entspannen. Durch das Einbeziehen aller Akteure wird ein wichtiges und nachhaltiges Fundament für die Identifikation mit dem Raum geschaffen.

Beatrice Termeer, Felix Wierschbitzki, Niklas Fanelsa + 10 Studierende

Technische Universität Berlin | Projektwerkstatt MOVE / Habitat Unit

Im März und April zu Gast an der Floating University Berlin